Banner

Rückblick 2010

 

Sonnabend, 24. April 2010, ab 10.30 Uhr
Orgelkunst rund um das Künstlerdorf Worpswede
Eine Exkursion für Jung und Alt per Bus ab Stade

 

Zur ersten Exkursion des Jahres 2010 ist nicht nur das „Stammpublikum“ der Orgelakademie Stade eingeladen, sondern besonders auch Kinder, Jugendliche und Familien. Ein erster Höhepunkt wird die Aufführung des „Karneval der Tiere“ von C. Saint-Saëns in einer Orgelfassung, gespielt von Kantorin Caroline Schneider-Kuhn in der Klosterkirche St. Marien in Osterholz sein. Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit, an einer spannenden und abwechslungsreichen Familienführung mit kleinen Aktionen zum Mitmachen in Worpswede teilzunehmen. Letzte Station der Exkursion ist ein Besuch der im 12. Jahrhundert erbauten spätromanischen Dorfkirche St. Jürgen in Lilienthal, die zusammen mit dem Pfarrhaus und dem Küsterschulhaus mitten im Grünen („im Lande der Gräser“) steht. Im Mittelpunkt steht die Vorstellung der kleinen romantischen Orgel von Heinrich Röver (Stade) aus dem Jahr 1897.

Leitung: Annegret Kleindopf
Orgelkonzert: Caroline Schneider-Kuhn

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V.  in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Freitag,  7. Mai 2010,
9.30 Uhr und 10.30 Uhr,
Martin-Luther-Kirche Fredenbeck

”Alle Vögel sind schon da”


Grundschüler lauschen der Führer-Orgel in der Martin-Luther-Kirche Fredenbeck

Zwei moderierte Orgelkonzerte für Kindergartengruppen und Kinder im Kindergartenalter.

Orgel: Dr. Jan-F. Grottschreiber (Fredenbeck)
Moderation: Annegret Kleindopf (Stade)

zum Seitenanfang

 

Sonnabend, 8. Mai 2010, ab 14.00 Uhr
„Österliche Festmusik von Michael Praetorius“
mit dem Bremer Barock-Consort
Konzertfahrt per Bus ab Stade nach Altenbruch mit Orgelvorstellung in Lüdingworth

Am 8. Mai 2010 ist eine Orgelexkursion per Bus von Stade nach Lüdingworth und Altenbruch geplant.
Zunächst wird in Lüdingworth in der Jacobi-Kirche die Wilde-Schnitger Orgel von 1599 durch Annegret Kleindopf vorgestellt.
Nach einer Kaffeepause ist der Besuch eines Konzertes in der St. Nicolai-Kirche in Cuxhaven-Altenbruch vorgesehen. Unter dem Titel „CHRIST IST ERSTANDEN“ musiziert das Bremer Barock-Consort (Leitung: Prof. Manfred Cordes) eine österliche Festmusik des norddeutschen Komponisten Michael Praetorius.
Das Konzert ist eine Veranstaltung zum 5-jährigen Bestehen der „Stiftung Historische Orgeln in Altenbruch und Lüdingworth“.

Bremer Barock-Consort
Bremer Barock-Consort

Leitung und Orgelvorstellung: Annegret Kleindopf
Konzert: Bremer Barock-Consort; Leitung: Prof. Manfred Cordes

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Freitag, 14. Mai 2010, ab 9.45 Uhr
Mit dem Fahrrad durch das Land Hadeln
Orgelexkursion per Fahrrad ab Otterndorf

Abgestimmt auf die Ankunft der Züge aus allen Richtungen geht die Fahrt zunächst nach Kehdingbruch, wo eine kleine Orgel mit großen klanglichen Möglichkeiten des Stader Orgelbauers Georg Wilhelm aus dem Jahr 1816/17 zu erleben ist. Das Instrument ist in vorbildlicher Weise restauriert.
Nach dem Mittagessen in einem Landgasthaus geht die Fahrt weiter nach Neuenkirchen. Hier lernen Sie eine Orgel mit ungewöhnlicher Geschichte kennen, die ursprünglich auf dem Wasserwege von Leipzig in das Land Hadeln gebracht wurde.
Nach einer Kaffeepause ist die spätromantische Orgel aus dem Jahr 1892 von Ernst Röver in Nordleda zu sehen und zu hören. In kleinen Teilstrecken wird unter der bewährten Führung von Christiane Brammer mit dem Fahrrad eine Gesamtstrecke von ca. 40 km zurück gelegt. Die Ankunft in Otterndorf ist wiederum auf die Zugabfahrten abgestimmt.

Christoph-Donath-Orgel Neuenkirchen
Christoph-Donath-Orgel (1661/62)
St. Marien Neuenkirchen

 

Leitung und Orgelvorstellungen: Annegret Kleindopf
Fahrradbegleitung: Gästeführerin Christiane Brammer

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Sonntag, 30. Mai 2010, ab 11.15 Uhr
“Schnitger, Sauer und Zeigenossen”
Orgelexkursion per Bus ab Verden

Ein weites Spektrum der Orgelbaukunst kann bei einer Tagesexkursion ab Verden erlebt werden. Zwei neuere Instrumente in Verden (St. Andreas; Hillebrand-Orgel, 1974) und Bremen (Rembertikirche; Fischer & Krämer-Orgel, 1991) mit ihren vielfältigen klanglichen Möglichkeiten umrahmen den Tag. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in Verden führt die Reise nach Bremen, wo die seltene Möglichkeit besteht, eine große romantische Konzertorgel näher kennenzulernen, nämlich die im Jahr 1928 erbaute Orgel der Werkstatt Wilhelm Sauer im großen Saal des Bremer Konzerthauses "Glocke". Schließend führt die Reise weiter zu der wunderschönen dreischiffigen gotischen Hallenkirche St. Cyprianus und Cornelius in Ganderkesee, wo Arp Schnitger im Jahre 1699 eine zweimanualige Orgel errichtete, die im Jahr 1760 durch Johann Hinrich Klapmeyer um ein selbständiges Pedalwerk erweitert wurde.


Arp Schnitger-Orgel (1699) Ganderkesee

Leitung und Orgelvorstellungen: Tillmann Benfer (Verden)

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Freitag,  18. Juni 2010, 18.00 Uhr,
St. Petri-Kirche, Buxtehude

”Alle Vögel sind schon da”

Furtwängler-Orgel St. Petri Buxtehude

Furtwängler-Orgel (1859) in Buxtehude

Ein moderiertes Orgelkonzert für Kinder und Familien

Orgel: Reinhard Gundlach (Buxtehude)
Moderation: Annegret Kleindopf (Stade)

 

zum Seitenanfang

 

25. bis 30. Juni 2010
NOMINE-Orgelreise
Lüneburg - Wendland - Elbtalaue - Altmark - Buxtehude - Altes Land - Kehdingen - Stade
Orgelführungen, Konzerte, kulturelles Rahmenprogramm

Veranstalter:
NOMINE e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Das komplette Reiseprogramm und weitere Informationen finden Sie unter www.nomine.net

zum Seitenanfang

 


 

2. Stader Jugend-Orgelforum
28. Juli bis 2. August 2010

Im Rahmen des Projektes “Alte Orgeln für junge Menschen” bietet die Orgelakademie Stade eine Intensiv-Ferienarbeitswoche für Jugendliche von 12 - 19 Jahren  an. Eingeladen sind junge Organistinnen und Organisten, die am Spielen einer historischen Orgel interessiert sind.
Vom 28.07. - 02.08.2010 erhalten die Teilnehmer Einzel- und Gruppenunterricht an den weltberühmten historischen Orgeln in St. Cosmae und St. Wilhadi zu Stade.
Betreute Übernachtungsmöglichkeit in der Jugendherberge Stade.

zum Seitenanfang

Sonntag, 1. August 2010, 18.15 Uhr,
St. Cosmae- und St. Wilhadi-Kirche Stade

Orgelwandelkonzert

Orgeln St. Cosmae und St. Wilhadi Stade 
Erasmus Bielfeldt-Orgel und Huß/Schnitger-Orgel

mit den Teilnehmern des 2. Stader Jugend-Orgelforums

zum Seitenanfang

 

Donnerstag, 12. August 2010, 9.30 Uhr, ab Stade
”Mit dem Schiff auf der Oste”
Neuhaus - Geversdorf - Osten

Mit dem Schiff „Mocambo“ geht es auf dem landschaftlich reizvoll gelegenen Fluss Oste auf Tour. Dort wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Die „Mocambo“ legt in Neuhaus, Geversdorf und Osten an. In den Kirchen der kleinen Ortschaften werden die historischen Orgeln (Gloger 1745, Furtwängler 1843) aus dem 18. und 19. Jahrhundert vorgestellt. In Osten erklingt an der bedeutenden romantischen Orgel (Peternell 1890) ein Konzert mit der Suite c-Moll für Violine, Violoncello und Orgel von J. Rheinberger.

Leitung und Orgelvorstellungen:
Annegret Kleindopf
Konzert in Osten:
Katarina Jerzewska (Violine)
Renate Höchst (Violoncello)
Martin Böcker (Orgel)

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Freitag, 10. September 2010
Konzertfahrt per Bus nach Cuxhaven - St. Petri zum
Orgelbiennale mit Prof. Daniel Roth (St. Sulpice Paris)
mit Orgelvorstellungen in Lüdingworth und Altenbruch

Diese Konzertfahrt beginnt mit der Vorstellung der Klapmeyer-Orgel (1727/30) in Altenbruch sowie der Wilde/Schnitger-Orgel (1599/1683) in Lüdingworth durch Ingo Duwensee.
Nach einem Abendessen können Sie dann ein besonderes Konzert mit Prof. Daniel Roth in der St. Petri-Kirche Cuxhaven (Woehl-Orgel 1993) erleben: Die Konzerte der ersten Orgelbiennale werden in neuer und frischer Form die Königin der Instrumente, mit ihren einzigartigen Orgelvirtuosen präsentieren und möchten dem Zuhörer neue Einblicke in die wundersame Orgelwelt geben.
Dies geschieht in drei Teilen: einem Porträt des Künstlers unter Einbeziehung moderner Medien und eines Interviews, dem eigentlichen Konzert und der Möglichkeit, im Anschluss den Menschen bei einem Glas Wein im Gespräch zu erleben und kennen zu lernen.

Leitung: Martin Böcker (Stade)
Orgelvorstellungen: Ingo Duwensee (Cuxhaven)
Konzert: Prof. Daniel Roth (St. Sulpice Paris)

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden


Prof. Daniel Roth (St. Sulpice Paris)

 

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Sonnabend, 25. September 2010, ab 10.15 Uhr
“Schnitgers Erben”

Orgelexkursion per Bus ab Stade
nach Grasberg, Altenesch und Posthausen

Der große Orgelbaumeister Arp Schnitger hat nicht nur den Orgelbau der ihm nachfolgenden Generationen, sondern auch Komponisten und Organisten geprägt. Diese Entwicklung ist auf der Orgelreise „Schnitgers Erben“ zu erleben.
Zunächst wird die Schnitger-Orgel (1693/94) in Grasberg vorgestellt.
Einer der letzten Vertreter dieser Schule ist Georg Wilhelm Wilhelmy, der wie Schnitger und Bielfeldt von Stade aus wirkte. Seine einzige erhaltene Orgel aus den Jahren 1794/95 ist im Oldenburgischen Altenesch zu erleben.
In Posthausen ist die Orgel des Hannoverschen Hoforgelbauers Christian Bethmann zu hören, die 1833 für Hameln gebaut in der Traditionslinie Schnitgers zu sehen ist.
Die Instrumente werden mit der für sie zeittypischen Musik vorgestellt, wie sie u. a. in der von Prof. Konrad Küster herausgegebenen Notenedition „Schnitgers Erben“ enthalten sind.
Ein Mittagessen in Worpswede und eine Kaffeetafel in Altenesch ergänzen das Programm.


Arp Schnitger-Orgel (1693/94) Grasberg

 


Leitung und Orgelvorstellungen: Martin Böcker, Annegret Kleindopf (Stade)

Veranstalter:
Orgelakademie Stade e. V. in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

  • Nähere Informationen finden Sie hier (als PDF)

zum Seitenanfang

 


 

Donnerstag, 30. September 2010,
St. Bartholomäus-Kirche Mittelnkirchen
18.30 Uhr:

“Die Instrumente des Orgelbauers
Arp Schnitger”

Martin Böcker (Stade)
 

 

 
Schnitger/Schreiber-Orgel (1688/1753)
Mittelnkirchen

 

20.00 Uhr:
Konzert mit Oboe und Orgel

Werke von Telemann, Krebs, Hertel, Tag

Renate Hildebrandt (Oboe)
Martin Böcker (Orgel)

Eine Veranstaltung von “Hamburg Barock” in Zusammenarbeit mit der Orgelakademie Stade e. V.

zum Seitenanfang

 

Dienstag, 2. November 2010, 17.00 Uhr,
St. Peter und Paul-Kirche Cappel

Kleines Orgelkonzert anlässlich der
Übergabe eines “Orgelfunktionsmodells” an die Orgelakademie Stade e. V.

Orgelmodell 
Übergabe des Orgelfunktionsmodells an die Orgelakademie Stade durch Orgelbaumeister Friedemann Seitz (links)

Martin Böcker und Annegret Kleindopf werden die weltberühmte Arp Schnitger-Orgel im Rahmen eines kleinen Orgelkonzertes vorstellen.
Orgelbaumeister Friedemann Seitz (Orgelbaufirma Jürgen Ahrend, Leer) wird das von ihm im Auftrag Orgelakademie Stade e. V. gebaute „Orgelfunktionsmodell“ übergeben. Dieses ca. 1,80 m hohe transportable Modell demonstriert die Funktionsweise einer Orgel anschaulich und wird zukünftig bei Orgelkursen, Führungen und Veranstaltungen – insbesondere für junge Menschen – eingesetzt werden.

zum Seitenanfang

 

[Home] [Orgeltourismus] [Orgeltage Elbe-Weser] [Der Verein] [NOMINE e. V.] [Orgeln] [Herr Lesser] [Kinder/Jugend] [Veranstaltungen] [Shop] [Links] [Kontakt] [Impressum]